Neuer Leiter für die Johannesbad Fachkliniken Fredeburg

Schmallenberg. Das Leitungsteam der Johannesbad Fachkliniken Fredeburg ist wieder komplett.

Quelle: www.johannesbad.de


Neben Elizabeth Clasen, der stellvertretenden Klinikleiterin, führt Elmar Knoche jetzt den Standort mit den drei Einrichtungen. Außerdem verantwortet er als Standortleiter auch die Johannesbad Adaption Dortmund sowie den Umzug der Johannesbad Fachklinik Fredeburg nach Dortmund.

Elmar Knoche, der seit Juni 2019 die Johannesbad Kliniken Fredeburg leitet, setzt auf Nachhaltigkeit. Das hat ihn auch von der Johannesbad Gruppe überzeugt. „Als familiengeführtes Unternehmen ist die Strategie der Gruppe langfristig ausgerichtet. Das zeigt sich auch im Hochsauerland: Wir wollen gemeinsam die Zukunftsfähigkeit unseres Standortes sichern“, sagt der neue Klinikleiter. Gemeinsam mit seiner Stellvertreterin Elizabeth Clasen und den Chefärzten entwickelt er Konzepte für die Johannesbad Einrichtungen im Hochsauerland und in Dortmund, wo die Johannesbad Fachklinik Fredeburg bis 2023 angesiedelt wird. Der neue Leiter betont: „Wir wollen führend sein mit unseren Kliniken – und zwar unabhängig vom Standort!“

In Schmallenberg vergrößert die Johannesbad Gruppe das schon bestehende Kompetenzzentrum Psychosomatik deutlich. Die Johannesbad Fachklinik Hochsauerland wird künftig die Räume der Einrichtung Fredeburg, die nach Dortmund zieht, nutzen. Für Elmar Knoche stellt das eine spannende Herausforderung dar. Er sagt: „Mit diesem Maßnahmenbündel sichern wir die Zukunft des Standortes und viele Arbeitsplätze.“ Neue Konzepte für die Psychosomatik sollen am Standort entwickelt werden. „Wir bieten dann deutlich über 300 Behandlungsplätze in der Psychosomatik an“, freut sich Elmar Knoche. Aus den Doppelzimmern der Fachklinik Fredeburg werden nach dem Umzug Einzelzimmer für die Fachklinik Hochsauerland. „Dafür investieren wir umfangreich“, verspricht er.

Quelle: www.johannesbad.de