Neuer Kaufmännischer Direktor für den Standort Bad Wildungen

Bad Wildungen. Seit Februar dieses Jahres ist Willi Wöllner stellvertretender Kaufmännischer Direktor der MEDICLIN Kliniken Bad Wildungen – ab dem 1. Januar 2020 übernimmt er nun von Martin Pfeiffer die Leitung der Klinik.

Foto: Willi Wöllner. Quelle: Mediclin


Martin Pfeiffer leitet seit Januar 2019 beide hessischen MEDICLIN-Standorte: Die MEDICLIN Kliniken Bad Wildungen und das MEDICLIN Reha-Zentrum Bad Orb. In Zukunft wird er sich auf seine Aufgaben in Bad Orb konzentrieren.

Willi Wöllner hatte als Pfeiffers Stellvertreter bereits fundierten Einblick in sämtliche Aufgabengebiete erhalten: „Die Bereiche Personal und Controlling zählten bereits von Beginn an zu meinen Verantwortungsgebieten“, berichtet der 37-Jährige. Weiterhin spricht er von einem fließenden Übergang: „Mittlerweile kenne ich das gesamte Personal vor Ort und freue mich deshalb umso mehr auf die gemeinsame Bewältigung der anstehenden Herausforderungen. Die Zusammenarbeit mit dem Team funktioniert sehr gut, zukünftig können wir gemeinsam noch einiges erreichen.“

Wöllner ist studierter Physiotherapeut und hat außerdem einen MBA-Abschluss in Health Care Management. Bevor er nach Bad Wildungen kam, war er Projektmanager im Klinikum Bogenhausen der Städtischen Klinikum München GmbH. „Herr Wöllner ist aufgrund seiner Vorkenntnisse aus der Gesundheitsbranche und seiner Erfahrung am Standort definitiv ein erstklassiger Nachfolger für Herrn Pfeiffer“, sagt MEDICLIN-Regionalgeschäftsführer Phillip Fröschle. „Ich freue mich, dass er diese Aufgabe übernimmt und wünsche ihm gutes Gelingen und viel Erfolg.“

Große Themen: Arbeitgeberattraktivität und Behandlungsqualität
„Heutzutage kommen wir am Thema Arbeitgeberattraktivität im Gesundheitswesen überhaupt nicht mehr vorbei“, antwortet der neue Kaufmännische Direktor auf die Frage, wo er die größten Herausforderungen für die Zukunft sieht. „Gerade am Standort Bad Wildungen müssen wir es als Arbeitgeber schaffen, besonders attraktiv zu bleiben, um unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter halten zu können und auch um neue zu gewinnen.“ Außerdem spielt für ihn die Behandlungsqualität eine entscheidende Rolle: „Was die Qualität betrifft, müssen wir permanent hervorragend sein, um uns von anderen abzuheben.“
Regionalgeschäftsführer Phillip Fröschle bedankte sich bei Martin Pfeiffer für die zurückliegenden Monate, in denen Pfeiffer beide Standorte in Doppelbelastung geleitet hatte: „Ich danke Ihnen herzlich für Ihr Engagement für beide Kliniken und für die MEDICLIN. Ich wünsche Ihnen weiterhin viel Erfolg und freue mich, dass wir auch in Zukunft eng zusammenarbeiten werden.“

Quelle: www.mediclin.de