MDK-Stresstest mindert Millionen-Verluste

Wir prüfen mit unserem MDK-Stresstest die Strukturvoraussetzung der Komplexbehandlungen und die Qualitätsrichtlinien des Gemeinsamen Bundesausschusses für Sie, damit Sie optimal auf die Prüfung des MD vorbereitet sind.


Kliniken riskieren  Millionen-Verluste, wenn sie sich nicht mit ihren Strukturen in Bezug auf die OPS-Komplexcodes befassen. Mit dem MDK-Reformgesetz, das zum Jahreswechsel in Kraft tritt, werden die bisher ungeregelten Strukturprüfungen eine gesetzliche Grundlage erhalten. Ohne die Vorlage eines positiven Strukturgutachtens des Medizinischen Dienstes bis Ende 2020 bei den Kostenträgern werden Kliniken die hoch bewerteten Komplexcodes in 2021 weder abrechnen noch in den Entgeltverhandlungen vereinbaren können. 

Die Komplexität des Themas wird oftmals unterschätzt und vor allem zertifizierte Zentren, Schwerpunktversorger mit hervorragender ärztlicher und pflegerischer Expertise oder Maximalversorger sind von einem negativen Prüfergebnis überrascht. Bis zur Klärung der Sachlage können Monate, wenn nicht Jahre vergehen und der finanzielle Schaden für die Klinik summiert sich auf mehrere Millionen Euro. Das können Sie vermeiden. Sprechen Sie uns noch heute an! 

Bianca Meier, Leitung Recht und Compliance, b.meierNO SPAM SPAN!@consus-clinicmanagement.de

Dr. med. Frank Reibe, Leitung MDK- und Forderungsmanagement, f.reibeNO SPAM SPAN!@consus-clinicmanagement.de

Telefonisch erreichen Sie uns unter 0761 217715-30

www.consus-clinicmanagement.de