Klinikum Chemnitz plant Konzentration der Neurologie an einem Standort

Chemnitz. Das Klinikum Chemnitz plant standortübergreifend ein umfassendes Maßnahmenbündel von Konzentrations- und Schwerpunktprojekten.

Foto: Seitenansicht des geplanten Neubaus. Quelle: Klinikum Chemnitz


Eine Teilmaßnahme davon ist die Konzentration der beiden Neurologie-Standorte in Chemnitz (Standort Flemmingstraße und dem Standort Dresdner Straße) am Standort Flemmingstraße. Diese Maßnahme im Umfang von rund 30 Millionen Euro hat das Bundesversicherungsamt nun ohne Abstriche genehmigt.

„Ein Quantensprung für die medizinische Versorgung unserer Patienten im Bereich der Neurologie. Kurze Wege zwischen den Stationen, der Zentralen Notaufnahme sowie der neuroradiologischen Diagnostik und Intervention werden die Arbeit einer der größten neurologischen Kliniken in Deutschland massiv erleichtern. Wir sind sehr dankbar für die Unterstützung durch das Sächsische Sozialministerium in diesem nun anlaufenden Prozess der Konzentration der Leistungserbringung,“ so Dirk Balster, Kaufmännischer
Geschäftsführer der Klinikum Chemnitz gGmbH.

Quelle: www.klinikumchemnitz.de