Ehemalige Helios Rehakliniken und Pflegeheime heißen jetzt VAMED

Damp. Die ehemaligen Helios Rehakliniken und Pflegeheime präsentieren sich unter ihrem neuen Namen und mit neuem Design.

Quelle: www.helios-gesundheit.de


Aus Helios wird VAMED und aus grün wird blau. Damit ist der letzte Schritt der Integration der 38 Gesundheitseinrichtungen geschafft. Eine neue Homepage, neue Logos und die neue Schrift machen den Wechsel für alle sichtbar.

Im Juli 2018 hatte Fresenius seine Unternehmensbereiche neu geordnet: Das Unternehmen mit Sitz in Bad Homburg übertrug 17 Rehakliniken, drei Rehazentren, zwei Kliniken, elf Pflegeeinrichtungen, zwei touristische Einrichtungen und 13 Service-Gesellschaften an die VAMED und bündelte somit die Reha- und Pflege-Kompetenzen in einem Unternehmensteil. VAMED ist, ebenso wie Helios, eine Tochter des Gesundheitskonzerns Fresenius und ein führender privater Rehabilitationsanbieter in Deutschland, Österreich, der Schweiz und Tschechien.

„In den letzten elf Monaten haben wir unsere Strukturen zusammengeführt, neue Prozesse definiert und erste gemeinsame Projekte gestartet“, erklärt Dr. Dr. Jan E. Leister, CEO der VAMED Gesundheit Holding Deutschland GmbH, der übergeordneten Gesellschaft der deutschen Rehakliniken, Pflegeheime und Servicegesellschaften. Davon profitieren laut Leister letztlich beide Seiten: „Durch den Zusammenschluss haben wir einen starken Partner mit vielfältigen Kompetenzen und Erfahrungen im internationalen Gesundheitsmarkt gewonnen, ein echter Vorteil für die weitere Entwicklung.“

„Als einer der großen Rehaanbieter in Deutschland haben wir ambitionierte Ziele, wir entwickeln einheitliche Standards und bauen unser Qualitätsmanagement weiter aus“, bekräftigt Prof. Dr. Matthias Köhler, CMO der VAMED Gesundheit Holding Deutschland. Gemeinsam mit VAMED und auch weiterhin durch den intensiven Austausch mit Helios bestehen die besten Voraussetzungen, um diese Ziele schnellstmöglich zu erreichen.

Quelle: www.helios-gesundheit.de