conhIT 2009


Berlin. Vom 21. bis 23. April 2009 findet in Berlin die zweite „conhIT – Der Branchentreff für Healthcare IT“ statt.
Die vom Verband der Hersteller von IT-Lösungen für das Gesundheitswesen e.V. (VHitG) initiierte Veranstaltung besteht aus Messe, Akademie und Kongress.
Im Mittelpunkt soll laut VHitG der aktive Dialog zwischen Herstellern, Anwendern und der Wissenschaft stehen. Ziel sie es, die Akteure der gesamten Branche in der Hauptstadt zu versammeln: Entscheider und Entscheidungsvorbereiter in den IT-Abteilungen, im Management, in der Medizin, der Pflege, der Industrie, der Wissenschaft und der Politik.
„In Deutschland gibt es derzeit ein großes Angebot unterschiedlichster IT-Veranstaltungen, so dass es oft schwierig ist, sich für eine Veranstaltung zu entscheiden,“ sagte Jens Naumann, Vorsitzender des VHitG. „Zudem lässt es das Budget in der Regel nicht zu, mehrere Veranstaltungen in einem Jahr zu besuchen. Mit der conhIT haben wir daher ein integriertes Gesamtkonzept entwickelt, das zeitlich und inhaltlich aufeinander abgestimmt alle relevanten Themen und Angebote der Healthcare IT-Branche konzentriert unter einem Dach vereint.“

Für 2009 haben die Veranstalter ihre Erfahrungen aus der conhIT 2008 eingebracht, um das Konzept noch weiter zu verfeinern. Daher beginnt jeder der drei Messetage mit einem umfangreichen Fortbildungsangebot. Ab 13 Uhr schließt sich daran die gegenüber 2008 zeitlich erweiterte Industrie-Messe an, die einen umfassenden Überblick des Produkt- und Dienstleistungsangebotes von Healthcare IT bietet.
Auch der BVMI (Berufsverband Medizinischer Informatiker e.V.) und die GMDS (Deutsche Gesellschaft für Medizinische Informatik, Biometrie und Epidemiologie e.V.) engagieren sich ab 2009 für die conhIT. Sie sind federführend an der inhaltlichen Gestaltung des Kongresses beteiligt. Mit der Integration der KIS-Tagung trägt der Kongress nun den erweiterten Titel „conhIT-Kongress - Praxis der Informationsverarbeitung im Gesundheitswesen".
Auch der KH-IT (Bundesverband der Krankenhaus-IT-Leiter e.V.) sowie der ALKRZ (Arbeitskreis der Leiter der IT-Verantwortlichen der Universitäklinika Deutschland e.V.) bringen sich inhaltlich in die Gestaltung des Kongresses ein.

Die Schwerpunktthemen von Kongress und Akademie greifen die aktuellen Themen der Healthcare IT auf und wurden auf Basis eines Workshops mit dem neu konstituierten Kongress- und Akademiebeirat zusammengestellt. Dieser Beirat setzt sich aus rund 40 engagierten Mitgliedern wichtiger branchenrelevanter Organisationen zusammen.
conhIT-Aussteller können sich noch für einen Praxisbericht in einer der drei Call-for-Papers-Sessions im Kongress bewerben. Anmeldeschluss beim VHitG ist der 15. Dezember 2008. Weitere Informationen rund um die conhIT finden Sie unter www.conhit.de.