Pflegemanagement

MEDIAN Kliniken finden weltweit Pflegekräfte

Leipzig. MEDIAN erweitert die Initiative zur Besetzung offener Stellen durch examinierte Pflegefachkräfte.

Foto: ©MEDIAN


Um dem Fachkräftemangel in der Pflege zu begegnen, geht MEDIAN bereits in vielen seiner Kliniken internationale Wege. Seit Oktober 2018 hat der größte private Rehaklinik-Betreiber Deutschlands in seinem Geschäftsbereich Ost nun ein neues Modellprojekt gestartet, mit dem weitere Pflegefachkräfte aus Ländern außerhalb der Europäischen Union angeworben werden. Dazu hat MEDIAN einen neuen Vermittlungspartner beauftragt, der sich auf arabische Länder, insbesondere Ägypten und Tunesien spezialisiert hat. Die Klinikgruppe trägt nicht nur die Vermittlungskosten sondern übernimmt auch die Kosten für die Ausbildung mit der die Qualifikation der Kandidaten den deutschen Voraussetzungen angepasst wird. Das Projekt, in dessen Rahmen derzeit 14 angehende Pflegefachkräfte aus Tunesien, Ägypten, Palästina und dem Sudan in MEDIAN Kliniken ausgebildet werden, wurde jetzt in Leipzig vorgestellt.
 
Voraussetzung für alle Kandidaten sind eine abgeschlossene Krankenpflegeausbildung als examinierte Pflegefachkraft mit mindestens sechs Jahren Berufserfahrung oder ein abgeschlossenes Studium (Bachelor) mit zwei Jahren Berufserfahrung. Dazu wird ein abgeschlossener B1- oder B2-Sprachkurse mit wesentlichen Deutschkenntnissen erwartet.
 
Die 14 Kandidaten, die derzeit im Rahmen der Initiative bereits in Deutschland eingetroffen sind, werden von MEDIAN jetzt zusammen mit regionalen Partnern auf ihre Aufgaben vorbereitet. Dazu prüfte der Kommunale Sozialverband Sachsen zunächst die Eignung als Fachkraft, um die Gleichwertigkeit der Ausbildung im Ausland anzuerkennen. Anschließend steht für die 14 „Gesundheits- und Krankenpfleger in Anerkennung“ eine 13-monatige Bildungsmaßnahme auf dem Programm, deren theoretischen Teil seit dem 15. Oktober die DPFA Akademiegruppe GmbH, ein privater Bildungsträger aus Zwickau, in ihrem Bildungszentrum Leipzig übernommen hat. Hier werden die Defizite, die zu der beruflichen Ausbildung in Deutschland bestehen, ausgeglichen.

Der klinische Teil der Ausbildung wird in fünf Praxisblöcken vermittelt, die durch den Kommunalen Sozialverband Sachsen thematisch vorgegeben sind: Kardiologie, Neurologie, Orthopädie, Geriatrie, ambulante Pflege. Er wird an insgesamt sechs beteiligten MEDIAN Kliniken im Geschäftsbereich Ost durchgeführt. Zusätzlich wird im Rahmen einer Kooperation mit der Diakonie in Leipzig ein Praxisblock zur ambulanten Pflege angeboten.
 
Nach dem 22. November, dem Tag der Abschlussprüfung der Bildungsmaßnahme, ist dann bei Erfolg die Übernahme der neuen Kolleginnen und Kollegen als „examinierte Pflegefachkraft“ geplant.

MEDIAN ist im Rahmen seiner Gesamtstrategie in ganz Deutschland aktiv, um neue Fachkräfte vor allem im Bereich der Pflege zu gewinnen. An mehreren Standorten wurden und werden in vergleichbaren Projekten Kandidatinnen und Kandidaten aus der Europäischen Union und Nicht-europäischen Ländern integriert. Darüber hinaus ist das Gesundheitsunternehmen bemüht, auch Quereinsteiger aus anderen Gesundheitsberufen für die Ausbildung zur Pflegefachkraft zu gewinnen.
 
Quelle: www.median-kliniken.de