Wechsel in der Klinikgeschäftsführung der Helios Klinik Zerbst/Anhalt

Zerbst/Anhalt. Ab dem 15. Oktober 2018 ist Thomas Schröder neuer Klinikgeschäftsführer der Helios Klinik Zerbst/Anhalt.

Quelle: Helios Kliniken Zerbst


Thomas Schröder wird sich ab dem 15. Oktober 2018 als Klinikgeschäftsführer um alle wirtschaftlichen und strukturellen Belange der Helios Klinik Zerbst/Anhalt kümmern und dafür sorgen, die Klinik für die Zukunft zu entwickeln.

Er folgt auf Georg Thiessen, der die Klinik auf eigenen Wunsch verlässt. Die beiden Kliniken und deren ambulante Angebote in den medizinischen Versorgungszentren wachsen zukünftig stärker zusammen, um Patienten in der Region ein noch spezielleres Angebot zukommen zu lassen.

"Ich wünsche Thomas Schröder viel Erfolg, reichlich Schaffenskraft und gutes Gelingen bei seinen neuen Aufgaben und freue mich auf die weitere Zusammenarbeit", so Dr. med. Roland Bantle. 

Der 44-jährige Bankkaufmann und Diplom-Betriebswirt Thomas Schröder begann seine Karriere zunächst bei der Bördesparkasse und wechselte 2009 als Assistent der Geschäftsführung ins Fachkrankenhaus Vogelsang-Gommern, wo er ab 2010 als Verwaltungsleiter tätig war und 2014 in die Klinikgeschäftsführung wechselte. "Die Kliniken in Zerbst/Anhalt und Vogelsang-Gommern arbeiten in vielen Fachbereichen bereits eng zusammen. Ich freue mich daher, als neuer Klinikgeschäftsführer an beiden Standorten, die Vernetzung weiter auszubauen und das Angebot für Patienten sowohl im stationären als auch im ambulanten Bereich zu erweitern. So können wir die Expertise beider Kliniken den gemeinsamen Patienten in Anhalt-Bitterfeld sowie im Jerichower Land zu Gute kommen lassen", sagt Thomas Schröder.

Als Geschäftsführer ist er auch für das Medizinische Versorgungszentrum Sachsen-Anhalt tätig, welches ein großes Netzwerk an ambulanten Angeboten vorhält. "Unser besonderer Dank gilt Georg Thiessen, der in den vergangenen 3,5 Jahren mit großem persönlichen Engagement als Klinikgeschäftsführer in der Zerbster Klinik tätig gewesen ist. Unter seiner Leitung konnte sich der Standort mit weiteren orthopädischen wie internistischen Spezialisierungen und einer neuen Hals-Nasen-Ohren-Abteilung für zukünftige Herausforderungen aufstellen. Zahlreiche Modernisierungsarbeiten konnten erfolgreich durchgeführt werden, um unseren Patienten eine moderne medizinische Versorgung bieten zu können. Für die Zukunft wünsche ich ihm viel Erfolg und Schaffenskraft bei seinen neuen Aufgaben und beruflich wie privat alles Gute", sagt Dr. Roland Bantle.

Georg Thiessen verlässt Helios auf eigenen Wunsch und wird ab November für einen anderen Klinikbetreiber in Bayern tätig sein. 

Quelle: www.helios-gesundheit.de