St. Josef-Stift Sendenhorst vollendet 20-Mio. Euro Projekt Südflügel

Sendenhorst. Das St. Josef-Stift Sendenhorst setzte Ende November einen offiziellen Schlusspunkt hinter sein Großprojekt Südflügel.

Quelle: www.st-josef-stift.de


Von 2013 bis 2018 ist ein Neubau entstanden, der zusammen mit der Sanierung des Bettenhauses den neuen Südflügel bildet. Mehr Raum und Komfort für Patienten, Platz für zusätzliche Betten sowie bessere Arbeitsbedingungen für die Mitarbeiter waren die wesentlichen Ziele. Knapp 20 Millionen Euro investierte das St. Josef-Stift in den Südflügel.

Kuratoriumsvorsitzender Werner Strotmeier unterstreicht die Bedeutung des Südflügels als bauliches Pendant zur Expertise und Qualitätsstrategie der Fachklinik mit bundesweitem Einzugsgebiet und ihrer Rolle als großer Arbeitgeber in der Region. Die Leistungssteigerung in den vergangenen Jahren und deutlich mehr Mitarbeiter führten zu mehr Raumbedarf. So entstanden in dem Neubau fünf Pflegestationen – darunter zwei  Wahlleistungsebenen –, das Spithöver-Forum als neue Mitarbeitercafeteria und zentraler Veranstaltungsraum sowie im Sockelgeschoss Werkstätten der Betriebstechnik und ein großer Patientenschulungsraum. Im zweiten Schritt wurde das vorhandene Bettenhaus im laufenden Betrieb um eine Patientenebene aufgestockt und über alle Ebenen auf Neubaustandard gebracht. 2018 folgte als letzter großer Baustein der neue Südeingang. 

Raum- und Wegekonzept im Südflügel bündeln Funktionen, schaffen kurze Wege und bilden die Abläufe moderner Pflege ab. Der Abschluss des Südflügel-Projekts überlappt sich bereits mit neuen Bauvorhaben des St. Josef-Stifts. Zurzeit wird eine weitere Pflegestation erneuert und steht die Erweiterung der Küche in den Startlöchern. 

Quelle: www.st-josef-stift.de