Sanierung und Erweiterung des Klinikums Ingolstadt: Förmliche Einweihung des ersten Bauabschnitts

Ingolstadt. Bei der Sanierung und Erweiterung des Klinikums Ingolstadt wurde ein erster Meilenstein erreicht: Am 11.5.2017 wird der erste Bauabschnitt in Anwesenheit der Bayerischen Staatsministerin für Gesundheit und Pflege Frau Melanie Huml eingeweiht.

Foto: Ludes Generalplaner GmbH


Die Sanierung erfolgt nach neuesten energetischen und technischen Standards unter Berücksichtigung der zu erhaltenden Gebäudestruktur und einer prozessoptimierten Anordnung der Funktionen. Der Abriss und die Neuerrichtung der einzelnen Bauabschnitte finden im laufenden Betrieb bei einem Minimum an interimistischen Maßnahmen statt. Die Entwurfsplanung sieht die strukturelle Neuorganisation der betrieblichen Abläufe unter Berücksichtigung des bereits vorhandenen externen medizinischen Versorgungszentrums vor.

Die Gesamtmaßnahme gliedert sich in neun Bauabschnitte, die in unmittelbarer Abhängigkeit zueinander stehen. Nach Abschluss des ersten Teil-Bauabschnitts im Mai 2017 steht der neue Zentral-OP mit insgesamt elf hochmodernen OP-Sälen bereit, die von der ursprünglichen Ebene 04 auf die Ebene 06 verlagert wurden. Weiterhin ist die Inbetriebnahme der neuen Entbindungsstation, des klinischen Arztdienstes auf Ebene 06 und der Sterilgutversorgung auf Ebene 01 vorgesehen. Im zweiten Bauabschnitt wird die Umsetzung der neuen Intensiv- und Intermediate Care Stationen auf der Ebene 04 erfolgen.

Quelle: www.ludes-generalplaner.de