REGIOMED übernimmt Rehaklinik in Masserberg

Masserberg. Nach langen Verhandlungen um die insolvente Rehabilitationsklinik Masserberg wurde nun eine eigene Betriebsgesellschaft, die REGIOMED REHA-Klinik Masserberg gGmbH, gegründet.

Foto: ©Regiomed Rehaklinik Masserberg gGmbH


Zum 01.03.2019 wurde der Betrieb der Klinik Masserberg in den regionalen Gesundheitsverbund REGIOMED integriert, Eigentümer bleibt die Gemeinde Masserberg.

Die Rehabilitation hat in Masserberg eine lange Tradition. 1991 entstand mit der Eröffnung der „Prof. Georg Lenz Klinik“ eine moderne, zeitgerechte Form der Rehabilitation. Die Inbetriebnahme der „Prof. Volhard Klinik“ im Jahr 1994 erweiterte das Rehabilitationsangebot um die Bereiche Orthopädie und Onkologie.
In letzteren Fachbereichen ist REGIOMED selbst mit diversen Abteilungen und Medizinischen Versorgungszentren tätig und arbeitet bereits seit vielen Jahren erfolgreich mit der Rehaklinik in Masserberg zusammen. Durch die Übernahme ist es nun möglich, die enge Zusammenarbeit noch weiter zu intensivieren:

Neu ist auch das generelle Engagement von REGIOMED in einer reinen Rehabilitationseinrichtung. Mit dieser Entscheidung will der Gesundheitsverbund sich zukunftssicher aufstellen: „Angesichts der sich immer rasanter verändernden Strukturen in der Medizin sehen wir die Rehabilitation als  eine der drei wesentlichen Säulen der gesundheitlichen Versorgung, neben der ambulanten Behandlung und der Akutversorgung im Krankenhaus“, so die REGIOMED-Geschäftsführung. Die medizinische Rehabilitation hat in Deutschland einen hohen Stellenwert: Gut 1,5 Mio. Menschen werden jährlich in einer Rehaklinik behandelt – Tendenz steigend. Das deutsche Rehabilitationssystem sucht dabei im internationalen Vergleich seinesgleichen. Die medizinische Rehabilitation soll Menschen, die durch Krankheit erkrankt und geschwächt sind, wieder in ihren Alltag helfen. Damit ist die Versorgung mit rehabilitativen Maßnahmen nicht nur für eine umfassende medizinische Versorgung, sondern insbesondere für die betroffenen Menschen von großer Wichtigkeit. Hier sieht sich der kommunale Gesundheitsverbund in der Verantwortung für Patienten und Mitarbeiter.

Mit der Integration der Beschäftigten zum 01.03.2019 stellt REGIOMED dann mit gut 5.400 Mitarbeitern an 17 Orten in Oberfranken und Südthüringen eine starke Gemeinschaft von Fachkräften für die regionale Gesundheitsversorgung.

Während REGIOMED fortan für den Betrieb der Rehaklinik verantwortlich zeichnet und alle Beschäftigten der Klinik übernehmen wird, liegt die Sanierung des Gebäudes sowie die Wiederöffnung des benachbarten Badehauses bei der Gemeinde Masserberg. Die Kliniksanierung wird auf rund 5,5 Millionen Euro beziffert und soll – ebenso wie die Modernisierung der Therme – bis Ende 2021 abgeschlossen sein. Hierfür hatte auch Thüringens Wirtschaftsminister Wolfgang Tiefensee bereits seine Unterstützung zugesichert Die feierliche Begehung des Neubeginns wird auch unter Teilnahme der beteiligten Minister voraussichtlich Anfang April stattfinden.

Quelle: www.regiomed-kliniken.de