Pionierin der Pflegewissenschaft geht in den Ruhestand

Witten. Prof. Christel Bienstein hat maßgeblich dazu beigetragen, die Akademisierung der Pflege in Deutschland voranzutreiben. Nun gibt sie die Leitung des Departments für Pflegewissenschaft an der Uni Witten/Herdecke ab.

Foto: Universität Witten/Herdecke


Als sich die Universität Witten/Herdecke (UW/H) 1994 auf den Weg machte, die Pflegewissenschaft in Deutschland aus den Kinderschuhen zu heben, war sie bereits mit dabei: Prof. Christel Bienstein, die ihre akademische Disziplin seitdem geprägt hat wie kaum eine andere. Nun geht die langjährige Leiterin des Departments für Pflegewissenschaft der UW/H in den Ruhestand – zumindest ein bisschen.

Denn neben ihren Funktionen als Präsidentin des Deutschen Berufsverbands für Pflegeberufe und Vorsitzende des unabhängigen Beirats Familienpflegezeit im Familienministerium wird sie bis zum September 2018 auch noch mit einer 20-Prozent-Stelle an der Uni Witten/Herdecke eingebunden sein, dort lehren und zudem noch zwei interdisziplinäre Projekte begleiten.

Quelle: www.uni-wh.de