Neuer kaufmännischer Direktor in Altenburg

Altenburg. Matthias Stolze hat seine Arbeit als kaufmännischer Direktor im Klinikum Altenburger Land aufgenommen. Seine Aufgabe wird vor allem die Unterstützung der Geschäftsführerin Dr. Gundula Werner im operativen Tagesgeschäft sein. Er wird die Optimierung bestehender Unternehmensprozesse verantworten und operative Projekte leiten.

Matthias Stolze (c) Klinikum Altenburger Land


Matthias Stolze bringt einen breiten Erfahrungsschatz über Krankenhäuser mit nach Altenburg. Zuletzt war er seit 2012 im Klinikum Bergmannstrost in Halle als stellvertretender Verwaltungsdirektor beziehungsweise Kaufmännischer Direktor tätig. Was ein Krankenhaus ausmacht, ist ihm  jedoch „von der Pike auf“ vertraut. Seine berufliche Laufbahn begann der 43-jährige mit der Ausbildung zum Gesundheits- und Krankenpfleger. Mehrere Jahre hat er in diesem verantwortungsvollen Beruf dicht am Patienten gearbeitet, ehe er sich qualifizierte und über Stationsleitung, Qualitätsmanagement und Bereichspflegedienstleitung in die Verwaltung der BG Klinikum Bergmannstrost gGmbH in Halle (Saale) wechselte. Unterdessen war er auch pflegewissenschaftlich tätig.

Matthias Stolze ist verheiratet und hat einen erwachsenen Sohn. Er wohnt in Ermlitz, einem Ortsteil von Schkopau.

Quelle: www.klinikum-altenburgerland.de