Neue Netzwerkplattform für Unternehmen in Südwestfalen

Siegen. Zentrum für die Digitalisierung der Wirtschaft zieht positive Jahresbilanz.

Quelle: j-mel - Fotolia


Unternehmen in Südwestfalen können sich jetzt auch im Internet über die Digitalisierung austauschen. Dafür hat das Zentrum für die Digitalisierung der Wirtschaft in Südwestfalen (ZDW) den Kompetenzatlas gestartet. Seit Herbst gibt es die Internetplattform jetzt. Mehr als 140 Mitglieder haben sich bisher registriert. „Wir freuen uns sehr über die große Nachfrage, das zeigt, dass die Unternehmen in Südwestfalen beim Thema Digitalisierung zusammenarbeiten wollen“, erklärte Dr. Martin Stein, Geschäftsführer des ZDW. 

Die Plattform ist als Ergänzung zur Digital Scouts Workshop-Reihe entstanden. Dabei werden Mitarbeiter von kleinen und mittleren Unternehmen fit für die Digitalisierung gemacht. Dafür arbeitet das ZDW mit dem Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Siegen zusammen. An der Workshop-Reihe sind auch die Industrie- und Handelskammer Siegen, die Regionalagentur der Kreise Siegen-Wittgenstein und Olpe, die Arbeitgeberverbände Siegen-Wittgenstein und die Kreishandwerkerschaft Westfalen-Su?d beteiligt. 

Auch darüber hinaus zog das ZDW jetzt eine positive Bilanz für das Jahr 2018. Drei neue Projekte sind gestartet, sie haben ein Gesamtvolumen von fast vier Millionen Euro; das Land NRW und die Europäische Union wollen die Projekte fördern. Bei einem Projekt geht es zum Beispiel darum, Produktionsanlagen miteinander zu vernetzen, um Energie einzusparen. „Solche Projekte dienen auch als gutes Beispiel für andere Unternehmen in der Region, um zu zeigen, welche Möglichkeiten neue Technologien haben“, sagte Dr. Christian Stoffers, Co-Vorstandsvorsitzender des ZDW.

Das ZDW arbeitet zudem noch stärker mit dem Kreis Siegen-Wittgenstein zusammen. Josefine Zilke von der Wirtschaftsförderung des Kreises unterstützt das ZDW demnächst, auf Fördermaßnahmen etwa wie die jetzt gestarteten aufmerksam zu machen. „Auch aus Sicht der ZDW-Mitglieder sind Fördermaßnahmen wichtig, um neue Geschäftsfelder zu erschließen. Deswegen freuen wir uns über die engere Zusammenarbeit mit dem Kreis“, sagte Daniel Schnitzler, Vorstandsvorsitzender des ZDW.

Für das kommende Jahr hat sich das ZDW viel vorgenommen. Unter anderem unterstützt das Zentrum die Universität Siegen bei der Wirtschaftsinformatik Konferenz im Frühjahr, mit mehr als 800 Teilnehmern ist es die größte Konferenz dieser Art im deutschsprachigen Raum. 

Hintergrund: Das Zentrum für die Digitalisierung der Wirtschaft Südwestfalen dient dem Austausch über digitale Themen und als Plattform für die regionale Wirtschaft. Dafür wird eine enge und vertrauensvolle Kooperation mit Unternehmen der Region gepflegt. Das Zentrum gibt es seit 2016.

Quelle: www.zentrum-digitalisierung.de