Kreuznacher Diakonie: Generalsanierung

Neunkirchen. Das Neunkircher Haus der Stiftung Kreuznacher Diakonie plant Generalsanierung. Dafür will sie 30 Millionen Euro investieren.

© Diakonie Bad Kreuznach


Mit dem Geld soll nach Angaben des Geschäftsführers das Haus, Dr. Thorsten Junkermann, wieder fit gemacht werden. Dabei ist nicht nur geplant, die Infrastruktur und damit das Gebäude baulich zu renovieren, sondern auch die Betriebsabläufe zu optimieren.

 

Für diese Generalsanierung werden 30 Millionen Euro kalkuliert. Die Sanierung soll während des laufenden Betriebes durchgeführt werden. Gerechnet wird mit einem Zeitraum von acht Jahren.

Gleichzeitig soll auch geprüft werden, wie sich die drei Klinik Standorte der Diakonie besser in ihr medizinischen Angeboten abstimmen können.

 

 

Quelle: www.saarbruecker-zeitung.de