Klinikum Dortmund erneut für den Titel „Pressestelle des Jahres“ nominiert

Dortmund. Der Bundesverband deutscher Pressesprecher (BdP) in Berlin hat die Unternehmenskommunikation des Klinikums Dortmund für die „Pressestelle des Jahres 2017“ nominiert.


Damit zählt das Krankenhaus bereits jetzt schon zur branchenübergreifenden und bundesweiten Top 3 der Pressestellen in der Kategorie „Politik/Verwaltung“. Das Außergewöhnliche hierbei: Schon einmal, nämlich 2015, hatte das Klinikum Dortmund diese besondere Top-3-Ehrung erhalten.

 

 

„Wir sind natürlich absolut happy, von meinem Berufsverband erneut für diese besondere Auszeichnung in Erwägung gezogen worden zu sein. Schließlich arbeiten wir ja eher regional bezogen und können offenbar doch bundesweit für Aufmerksamkeit sorgen“, erklärt Marc Raschke, Leiter der Unternehmenskommunikation des Klinikums Dortmund. Das BdP-Präsidium, das die Nominierungen bekannt gab, war beim Klinikum Dortmund u.a. von dem eigenentwickelten Medien- Format „klinikumlive@socialmedia“ angetan.

Die Verleihung „Pressestelle des Jahres 2017“ findet am 21. September 2017 während der Gala „Speakersnight“ im Friedrichstadt-Palast in Berlin statt. Die Auszeichnung wird neben der Kategorie „Politik/Verwaltung“ auch noch in den Kategorien „Verbände/NGOs“ und „Unternehmen“ verliehen. Über die Gewinner entscheidet eine Jury aus renommierten Kommunikationswissenschaftlern, Journalisten und Pressesprechern. Als „Pressestelle des Jahres“ wird Organisations-kommunikation ausgezeichnet, die sich in den Bereichen Analyse, Konzept und Realisierung besonders hervorhebt und ein begleitendes Monitoring einschließt.

 

 

Quelle: www.klinikumdo.de