Gesellschafterwechsel bei der Orthopädisches Zentrum Martin-Ulbrich-Haus Rothenburg gGmbH

Rothenburg. Die Gesellschafter der Orthopädisches Zentrum Martin-Ulbrich-Haus Rothenburg gGmbH haben am 26. September 2018 das Angebot zur Übernahme angenommen.

Quelle: www.diakoniezschadrass.de


Damit ist es gelungen, das Martin-Ulbrich-Haus in den erfolgreichen Verbund der Diakoniestiftung in Sachsen zu übergeben.

Man schätzt und achtet nicht nur die Tradition und die Interessen der Mitarbeitenden des Martin-Ulbrich-Hauses, sondern will es zukunftsfähig weiterentwickeln und für Patienten und Personal ein verlässlicher Ansprechpartner sein. Für das Martin-Ulbrich-Haus und seine Mitarbeitenden beginnt nun ein neuer Abschnitt.

Am Sonntag, den 18. November fand die Übergabe in einem feierlichen Gottesdienst in der Stadtkirche Rothenburg/OL durch Barbara Eschen (Direktorin des Diakonischen Werkes Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz e.V.), Dr. Jörg Antoine (Präsident des Konsistoriums der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz) und Sonja Rönsch (Oberin der Diakonissenanstalt Emmaus - Niesky in Sachsen) statt.

Zudem wurden die Vertreter des Aufsichtsrates, die das Martin-Ulbrich-Haus über viele Jahre durch bewegte Zeiten verantwortungsbewusst begleitet haben, verabschiedet. Der feierliche Gottesdienst mit anschließendem Beisammensein galt auch den Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen sowie den Verantwortlichen im Unternehmen, um für ihre kontinuierlich kompetente und zuverlässige Arbeit zum Wohle der Patientinnen und Patienten Danke zu sagen.

Quelle: www.diakoniezschadrass.de