DRK-Krankenhaus Clementinenhaus im 360-Grad Rundgang ab sofort virtuell erleben

Hannover. Als erstes Krankenhaus in Hannover können Besucher, Interessierte und potenzielle Bewerber dem DRK-Krankenhaus Clementinenhaus nun rund um die Uhr einen virtuellen Besuch abstatten.

Foto: DRK-Krankenhaus Clementinenhaus


Ganz nach den eigenen Präferenzen geht der Betrachter auf interaktive Entdeckungstour durch die Klinik: vom Haupteingang über die Ebenen, vom Klinik-Park bis zum Altbau. Auch die Funktionsbereiche wie die OP-Säle sind frei zugänglich. An verschiedenen Stationen im virtuellen Rundgang sind mehrere Info-Points hinterlegt, die Service-Informationen zum Aufenthalt oder Hintergrundinformationen bereithalten. Das seitliche Menüfenster ermöglicht einfaches Navigieren und für die Betrachtung mit der VR-Brille wurde eigens ein Menü-Punkt eingearbeitet.

 

Mit dem 360-Grad Rundgang bietet das Clementinenhaus einen zeitgemäßen Weg, sich über die Klinik schon vor dem eigentlichen Besuch gezielt Informationen einzuholen. Ob als potenzieller Bewerber oder als Patient, ist es möglich, das Clementinenhaus bequem von zu Hause aus, oder mit den immer beliebter werdenden Cardboards und dem Smartphone zu erkunden. „Die Art der virtuellen Präsentation ist sehr gefragt. Mit diesem Rundgang  zeigen wir, dass wir modern, offen und zeitgemäß sind“, sagt Geschäftsführerin Birgit Huber.

 

Der 360-Grad Rundgang setzt sich zusammen aus 3144 Einzelbildern und 138 virtuellen Ansichten. Um eine sehr hohe Bildqualität der 360-Grad Aufnahmen sicherzustellen, wurde sich eines besonderen Verfahrens bedient. Statt nur eines professionell geschossenen Bildes, fotografierte die beauftragte Agentur dasselbe Bild drei Mal mit unterschiedlichen Belichtungen. Am Computer wurden diese drei Aufnahmen dann wieder zu einer Ansicht zusammengefügt. So entstand ein sogenanntes 360-Grad Kugelpanorama. 

 

 

Quelle: www.clementinenhaus.de