Dr. Elke Frank neue Kaufmännische Direktorin am Klinikum rechts der Isar

München. Dr. Elke Frank übernimmt das Amt der Kaufmännischen Direktorin am Klinikum rechts der Isar der Technischen Universität München. Sie wird im vierköpfigen Vorstand des Universitätsklinikums für die wirtschaftliche Führung und den gesamten Haushalt des Klinikums verantwortlich sein.


Als Dienstvorgesetzte des nichtwissenschaftlichen Personals unterstehen ihr rund 3.000 Mitarbeiter. Elke Frank ist zur Zeit Kaufmännischer Vorstand der Universitätsmedizin Mainz und wird im ersten Quartal 2018 in München ihre Arbeit aufnehmen.

 

Dr. Elke Frank ist Diplom-Betriebswirtin und hat in Humanbiologie promoviert. Sie verfügt über eine umfangreiche Erfahrung in verschiedenen leitenden Positionen an Universitätsklinika, kommunalen und privat getragenen Kliniken. Vor ihrer Tätigkeit am Universitätsklinikum Mainz war sie Geschäftsführerin des Klinikverbunds Südwest, einem der größten kommunalen Krankenhausverbünde in Baden-Württemberg. Die 49-Jährige stammt aus der Nähe von Ulm und hat drei erwachsene Söhne.

 

Der Vorstandvorsitzende und Ärztliche Direktor des Klinikums rechts der Isar Prof. Markus Schwaiger begrüßt die Entscheidung des Aufsichtsrats: „Frau Dr. Frank verfügt über eine langjährige Führungserfahrung im Klinikbereich, sie ist fachlich hochkompetent, engagiert und tatkräftig. Ich bin sehr zuversichtlich, dass sie einen entscheidenden Beitrag leisten wird, die am Klinikum in den nächsten Jahren anstehenden Aufgaben erfolgreich umzusetzen.“

Aufsichtsratsvorsitzender Dr. Ludwig Spaenle ergänzt: „Wir haben eine ideale Besetzung für die kaufmännische Leitung des Klinikums rechts der Isar gefunden. Mit ihrer Erfahrung in verschiedenen Bereichen der Universitätsmedizin passt Frau Dr. Frank hervorragend zum Klinikum rechts der Isar der TUM mit seiner Innovationsfreude und seiner hohen Leistungsfähigkeit.“

 

Elke Frank freut sich auf ihre neue Aufgabe: „Das Klinikum rechts der Isar ist ein national und international renommiertes Universitätsklinikum, sowohl in der Patientenversorgung als auch in der Forschung. Zudem steht es wirtschaftlich sehr solide da. Das sind beste Voraussetzungen, um eine erfolgreiche Entwicklung des Hauses weiter voranzutreiben und neue zukunftsorientierte Projekte umzusetzen. Und nicht zuletzt ist es schön, wieder in Süddeutschland leben und arbeiten zu können – denn hier fühle ich mich einfach zu Hause.“

 

Quelle: Klinikum rechts der Isar der Technischen Universität München