dip mit neuem Vorstand


Köln. Seit Anfang April hat das Deutsche Institut für angewandte Pflegeforschung e.V. (dip) mit Sitz in Köln einen neuen dreiköpfigen, geschäftsführenden Vorstand. Neuer Vorsitzender ist Prof. Frank Weidner, der zugleich Direktor des Instituts bleibt. Ihm zur Seite steht als stellvertretende Vorsitzende Prof. Gertrud Hundenborn. Ebenfalls in den Vorstand gewählt wurde Dr. Michael Isfort.
Der bisherige Vorstand unter Vorsitz von Prof. Heribert W. Gärtner geht in einen neu geschaffenen Verwaltungsrat über.
 
Dem neuen Verwaltungsrat gehören weitgehend die Mitglieder des bisherigen ehrenamtlichen Vorstands an. Im Mai wird das neue Gremium erstmals zusammenkommen.
Zugleich hat der neue Vorstand auch eine Umgestaltung der Arbeitsbereiche des Instituts vorgenommen. Aus den bisherigen fünf Arbeitsschwerpunkten sind nun vier Abteilungen hervorgegangen. Die Abteilung I, Pflegebildungsforschung, unter der Leitung von Prof. Gertrud Hundenborn, entwickelt, erprobt und evaluiert Bildungskonzepte und erstellt Gutachten im gesamten Bereich der Gesundheits- und Pflegebildung. Die Abteilung II, Pflegeprävention und -beratung, unter der Leitung von Prof. Frank Weidner, bündelt die Kompetenzen des Instituts in Sachen Gesundheitsförderung, Prävention und Beratung und bearbeitet dabei u.a. Projekte für ältere Menschen und pflegende Angehörige. Die neue Abteilung III wird von Dr. Isfort geleitet. Dort werden die vielfältigen Fragen von Pflegearbeit und –beruf bearbeitet. Dazu gehört auch die Durchführung repräsentativer Studien wie der überaus erfolgreichen Reihe der Pflege-Thermometer. Ebenfalls neu ist die Abteilung IV, Grundlagen und Entwicklung der Pflege.