Boris Ebenthal ist neuer Geschäftsführer der Asklepios Klinik Lindau

Lindau. Am 2. November hat Boris Ebenthal sein neues Amt am traditionsreichen Lindauer Krankenhaus angetreten und sich bereits bei seinen neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter persönlich vorgestellt.

Quelle: www.asklepios.com


„Ich freue mich auf die spannende neue Aufgabe und die Zusammenarbeit mit den Kolleginnen und Kollegen“, betont Boris Ebenthal. Im niedersächsischen Twistringen geboren, arbeitet Boris Ebenthal bereits seit Anfang des Jahres 2016 für Asklepios. Nach kurzer Einarbeitung wurde er zunächst Klinikmanager der Asklepios Klinik Wandsbek in Hamburg und später Klinikmanager in der Asklepios Klinik Birkenwerder, von wo er zum 1. November 2018 nach Lindau gewechselt ist.

„Die Asklepios Klinik Lindau hat großes Potential und bietet ein breites medizinisches Spektrum mit einem unbeschreiblich schönem Panorama. Ich möchte gemeinsam mit allen Kolleginnen und Kollegen der Asklepios Klinik zur bestmöglichen Versorgung unserer Patienten beitragen“, so Ebenthal weiter.

Die Asklepios Klinik Lindau gehört seit 2008 zum Asklepios Konzern und zählt derzeit rund 300 Beschäftigte. Mit den Abteilungen Allgemein und Viszeral-Chirurgie mit Urologie, Orthopädie und Unfallchirurgie, Wirbelsäulenerkrankungen, Innere Medizin, Akutgeriatrie, Gynäkologie und Geburtshilfe, Intensivmedizin sowie einer Belegabteilung für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde stellt sie auf insgesamt 115 Planbetten die wohnortnahe Krankenhausversorgung für die Bevölkerung des Landkreises Lindau und der Umgebung sicher. Jährlich behandelt die Klinik rund 17.000 Patienten.

Quelle: www.asklepios.com